Donnerstag, 8. April 2010


Es gibt es wirklich. Das Traumhotel. Wir sind gerade zurück gekommen.



Oben seht íhr einen kleinen Chillout-Raum neben dem Poolbistro.
In der Mitte haben sie eine
alte Tiolette mit nicht so schönen Fliesen mit vielen Spiegeln "aufgepimpt"
.


Die kleine Stube.





















Den Tursturz finde ich super. Ich würde natürlich noch was obe´n drauf stellen. Das sind die Eingangstüren zu den Hotelzimmern.





Super für einen Durchgang ins nächste Zimmer. Möchte ich gerne zwischen Wohn- und Eßzimmer machen.








Die Flure.
Die Wände sind rau verputzt und dann in Streifen gestrichen. Sieht toll aus und ist unempfindlich.










Ein Durchgangszimmer. Es wird nicht genutzt, aber sieht so süß aus. Die Wände sind in dem zur Zeit trendigen grau-braun gestrichen. Die Matratze ist mit Jute bezogen. Der Bilderrahmen ist leer und ein Kranz wurde hineingehängt. Mache ich gleich morgen mal nach.












Das kann man leider nicht erkennen. Ein Feenkopf aus Stein/Beton lugt durch den Bodendecker. sonst nichts. Schöner Blickfang.










Im Treppenhaus.











Auf dem Weg zum Parkhaus.













Auch auf dem Weg zum Parkhaus. Innen überall unechte Buchskugeln und Pyramiden. die versuche ich mal beim Hersteller zu beziehen. Sie halten 10 Jahre (ohne piddeln und Sonne).















Gegenüber der Rezeption. Hier ist das Handy erlaubt, glücklicherweise sonst nirgendwo.














Da gehts zur Bar. Hinter mit stehen viele rot karierte Ohrensessel und Sofas.













Das Annakircherl in klein. Geschnittener Buchs mit Kirchturm.









Wenn Ihr auch ein schönes Hotel kennt, laß es mich wissen.
Jetzt muß ich Wäsche waschen und kann endlich die Stiefel und Winterjacken auf den Speicher bringen.

Kommentare: